In der umgebund

In der umgebung von Hotel Villa Gina

Castiglione della Pescaia ist eine kleine Stadt mit rund 8000 Einwohnern im Herzen der toskanischen Maremma. Die Stadt war ein altes Fischerdorf am Tyrrhenischen Meer und ein wichtiges befestigtes Zentrum seit der etruskisch-römische Zeit. Das alte Schloss wurde um das Jahr 1000 herum von den Pisanern, erbaut. Das Schloss war damals eine Sichtungturm, die Torre Pisana genannt wurde.

Dank nicht nur der Qualität des Meeres und der Strände, sondern auch des Umweltschutzes und der Pflege der Infrastrukturen, ist Castiglione ein exklusives Reiseziel. Seit 2000 hat die italienische Umweltschutzorganisation Legambiente die Stadt 8 aufeinander folgenden Jahren mit der höchsten Anerkennung von 5 Segel ausgezeichnet. Seitdem zählt Castiglione della Pescaia im jährlichen Ranking von Legambiente und Touring Club zu den besten Badeorte dank der Qualität der Umwelt und der Tourismusinfrastrukturen.

In Castiglione della Pescaia findet sich auch ein Touristenhafen, der Tagesausflüge zu den Inseln des toskanischen Archipels bietet: Insel Elba, Insel Giglio und die Inseln Giannutri, Pianosa, Capraia, Gorgona und Montecristo. Jede Insel ist eine Perle des toskanischen Archipels, das seinen Besuchern, wunderschöne Strände und Buchten mit weißen Sand und kristallklaren Wasser bietet.

Außerdem kann man in der Nähe von Castiglione della Pescaia die Casa Rossa Ximenes mit dem multimedialen Museum besichtigen. Die Fabbrica delle Cateratte, auch bekannt als Casa Rossa, ist ein, das vom jesuiten Ingenieur Leonardo Ximenes in den Jahren 1765-1768 entworfen und aufgebaut worden ist.

Dies war das wichtigste sanierungs mittee des Sumpfs von Castiglione. In der Tat hätte die Trennung von Salzwasser und Süßwasser, nach Ximenes, die Entwicklung von Pestgestank, der nach dem damaligen Glaube die Ursache von Malaria war, verhindern können.

Ein paar Kilometer weit von Castiglione kann man zu dem bezaubernden Strand Cala Violina einen Ausflug machen. Die Bucht ist zwischen zwei Landzungen eingeschlossen und durch einen feinen weißen Sand und kristallklarem Meereswasser gekennzeichnet. Die Besonderheit, die den Sand einzigartig macht, besteht
aus den Tönen, die der Strand mangels bedeutender Geräusche erzeugt, wenn der zertreten wird. Dieser Soundeffekt kann besonders in der Nebensaison wahrgenommen werden, da der Strand am Wochenende und während der Sommersaison sehr belebt ist. Deswegen sollen die Touristen jedoch sich nicht entmutigen lassen, da der Strand auch an sonnigen Wintertagen besucht werden kann.

 

 

 

 

Weitere interessante besuchungswerte Orte sind:

Rocchette. Die Küste ist mehrere hundert Meter lang und ist von dunklen roten Klippen umrandet. Das Meer ist kristallklar und transparent mit Sandböden.

Puntala. Der Meeresort ist bekannt für den gut ausgestatteten Touristenhafen und für die Segelnregatten, die vom Yacht Club Puntala, dieHeimat von Luna Rossa ist, veranstaltet werden.

Terme di Saturnia. Es geht um kostenlose Thermalbad im Freien, aus dem wohligwarmen Schwefelwasser bei einer Temperatur von 37° fließen, das besonders angenehm und vorteilhaft ist.

Roselle. Die Stadt ist ursprünglich etruskisch, enthalt aber auch römische und mittelalterliche Elemente. Sie befindet sich am Stadtrand von Grosseto und bietet interessanten Ausflüge zur archäologischen Ausgrabungen.

Nicht zu vergessen! Zahlreiche Veranstaltungen und Volksfeste mit leckeren lokalen Gerichten und typische Produkte der Gegend erwarten Sie im Frühling, Sommer und Herbst in Castiglione della Pescaia und Umgebung.

x Close

Like Us On Facebook